Der Verein

Der Verein

Der Hamburger Kreis für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht e.V. wurde Ende Januar 2016 in Hamburg gegründet. Gründungsmitglieder sind 18 namhafte Persönlichkeiten aus dem gesamten Bundesgebiet. Sie stammen aus den Bereichen Sanierungsberatung, Insolvenzverwaltung, Insolvenzrechtsprechung, Finanzverwaltung, Finanzrechtsprechung und aus der Wissenschaft.

Der Hamburger Kreis hat es sich als gemeinnütziger Verein zum Ziel gesetzt, die Harmonisierung von Insolvenz- und Steuerrecht bundesweit zu fördern. Er bildet eine Diskussions-Plattform zur Förderung einer interessengerechten Verzahnung von Insolvenz- und Steuerrecht, um einen wettbewerbsfähigen Rechtsrahmen zu schaffen.

Der Gesetzgeber hat das Insolvenzrecht bislang nicht systematisch mit dem Steuerrecht verzahnt. Die mangelnde Verzahnung hat zur Folge, dass der Spielraum für die Auslegung der allgemeinen steuer- und insolvenzrechtlichen Normen sehr groß ist. Dies gefährdet den Erfolg außergerichtlicher Sanierungen und Sanierungen im Insolvenzverfahren, weil regelmäßig Rechtsunsicherheiten, Steuerbelastungen und Steuerhaftungen im Raum stehen.

Die an einer außergerichtlichen Sanierung oder an einer Sanierung im Insolvenzverfahren beteiligten Akteure sollen durch den Hamburger Kreis Gelegenheit erhalten, regelmäßig praxisrelevante Themen an der Schnittstelle von Insolvenz- und Steuerrecht zu diskutieren. Damit soll nicht nur das gegenseitige Verständnis der jeweiligen Positionen verbessert werden. Es sollen darüber hinaus auch wichtige Impulse für die Harmonisierung von Insolvenz- und Steuerrecht gegeben werden.